Drucken

Ein vorläufiger Abschied

Die letzte Folge der ersten Staffel von "tischreden" fand am 3. November 2001 um 18:00 Uhr statt. Kulinarisch haben wir uns im Restaurant "Zunfthaus zur Schmiden", Marktgasse 20, 8001 Zürich verwöhnen lassen mit einem herbstlichen Mahl. Dazu hat es nochmals Tischreden geben, die sich nach Art der bisherigen Veranstaltungen mit diesem Letzten befassten.
Das Motto konnte diesem Anlass nur schwerlich gegeben werden, war es doch mehr Beschreibung denn Thema, mehr Faktum denn leitender Ausblick. Dennoch führten wir auch diesmal ein paar Sinnsprüche und andere Worte auf, die den Geneigten zur Idee gereichen sollten:

 

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Mahl(1): althochdeutsch: mal = "Zeitpunkt, Mahlzeit (zu fester Stunde)", engl. meal "Mahlzeit", gotisch: mel = "Zeit, Stunde"; zu indogermanisch: *me(d)- "(ab)messen" (Gerhard Wahrig, Deutsches Wörterbuch, Gütersloh 1996)

Mahl(2): germanische Gerichtsverhandlung (ibid.)

mahlen: althochdeutsch: malan, gotisch: malan; zu indogermanisch: *mel- = "zerreiben"; verwandt mit malmen, Mulm, mulmig, Milbe, Melde, Milz, Malz (ibid.)

Mahlzahn: = Backenzahn (ibid.)

"Mir ist egal was ich esse, hauptsache es ist immer das Gleiche" (Ludwig Wittgenstein, ungesicherte Quelle)

"Mahlzeit!" (Kleines Arschloch, Frankfurt am Main: Eichborn 1990)